Rufen Sie uns an!

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung

Service-Telefon ANUBIS

Ihren zuständigen ANUBIS-Partner finden
Sie über unsere PLZ-Suche unter
:

ANUBIS in Ihrer Nähe
Anubis-Partner-Karte



ANUBIS-Forum

× Neue Funktionen bei ANUBIS

Sammelgrab in der Gedenkstätte "Himmelgarten"

  • Roland Merker
  • Roland Merkers Avatar Autor
Mehr
16 Okt 2019 14:56 #8776 von Roland Merker
Sammelgrab in der Gedenkstätte "Himmelgarten" wurde erstellt von Roland Merker
Liebe ANUBIS-Freunde,

bezüglich des Gemeinschaftsgrabes und dessen Verbleibs konnten wir uns leider mit der Stromerschen Kulturgut-, Denkmal- und Naturstiftung nicht langfristig einigen. Wir hätten das Gemeinschaftsgrab für 100.- Euro pro Monat jeweils nur quartalsweise anmieten können, was uns jedoch zu kurzfristig ist und einen zeitlichen Unsicherheitsfaktor für uns darstellt.

Daher muss das Gemeinschaftsgrab (der Asche aus Sammeleinäscherungen) im „Himmelgarten“ zum Jahreswechsel aufgelöst werden. Je nach Wetter wird dies ca. innerhalb der ersten 8 Wochen im neuen Jahr geschehen.

Aktuell sind wir dabei, als künftigen Ersatz für diese Gedenkstätte bei uns im Krematorium in Lauf unsere Gartenanlage umzugestalten. Wir erschaffen hier eine neu dafür geschaffene Zisterne mit Sitzmöglichkeit, eingefasst von einem schönen Pflanzenrahmen. Dorthinein werden wir ab ca. Dezember 2019 die Asche aus den Sammeleinäscherungen verbringen. Symbolisch werden wir etwas Asche aus dem alten Sammelgrab im „Himmelgarten“ in die neue Gedenkstätte übernehmen.

Die restliche Sammelasche im „Himmelgarten“ müssen wir gemäß gesetzlicher Vorgabe (Abfallschlüssel 19 01 12 für Rost- und Kesselasche) und unserem Genehmigungsbescheid entsprechend fachgerecht auf eine dafür vorgesehene Erd-Deponie verbringen.

Nach den gesetzlichen Vorgaben müsste die Sammelasche vom Krematorium aus direkt dorthin verbracht werden. Jedoch haben wir uns damals um eine Ausnahmegenehmigung bemüht, so dass freundlicher Weise von der Behörde die „Zwischenlagerung“ in der Zisterne erlaubt wurde, damit Tierhalter einen würdigen Platz zum Gedenken haben. Dies wurde jedoch nur unter der Auflage genehmigt, dass bei Schließung oder wenn die Zisterne keine Kapazitäten mehr hat (was Jahre dauert), die Asche unter Nachweis gemäß Abfallschlüssel 19 01 12 verbracht wird.

Im Gegensatz zur Einzeleinäscherung, wo der Tierhalter die Asche mit nach Hause nehmen darf, existiert leider eine so individuelle gesetzliche Regelung nicht für die Asche aus einer Sammeleinäscherung.

Es tut uns ebenso weh wie Ihnen, doch wir können leider an dieser gesetzlichen Regelung nichts ändern. Was möglich war, haben wir bereits getan. Wir konnten durch das Gemeinschaftsgrab einen würdigen Platz für die Asche aus Sammeleinäscherungen schaffen. So war es möglich, den meisten Tierhaltern Jahre des Gedenkens zu ermöglichen, ebenso wie es demnächst auch in Lauf wieder möglich sein wird. Doch ein Umzug des Grabes inkl. Asche ist aus den oben genannten Gründen leider gesetzlich nicht möglich.

Wir bedauern sehr, Ihnen keine besseren Neuigkeiten vermelden zu können.
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Traurige Grüße aus Lauf
Ihr Roland Merker
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Heidrich, Chrissy, Elise, Donna, Katzenmutti, Alexa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Corinna
  • Corinnas Avatar
Mehr
16 Okt 2019 17:46 #8777 von Corinna
Das ist in der Tat mehr als traurig :'(
DANKE für alle Bemühungen bis hierher, lieber Roland!

(Was wäre nur, wenn ein großer Unbekannter sich nachts auf`s Gelände schleichen würde und die gesamte Asche mitnehmen würde...?
Ja, Denkanstöße kann ich...)

Mit ebenfalls traurigen Grüßen
Aaron...

Du denkst, Hunde kommen nicht in den Himmel? Ich sage Dir,
sie werden früher dort sein als irgendeiner von uns.

Robert Louis Balfour Stevenson
(1850 - 1894)
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Heidrich, Ingrid Eugenie, diveturtle, Chrissy, Elise, charlydog, Donna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Renate
  • Renates Avatar
Mehr
17 Okt 2019 05:58 #8780 von Renate
Lieber Roland,

mit Tränen in den Augen habe ich soeben Deine Nachricht gelesen. Nun wird es also wahr, die Asche meines geliebten Hexenmädchens kommt nun doch auf eine Deponie. Meine damalige Entscheidung, mein Mädchen im Sammelgrab beisetzen zu lassen, gründete darauf, dass ich Angst hatte das wenn ich einmal diese Erde verlassen muss irgendjemand die Urne auf den Müll wirft, da ich alleinstehend bin und niemanden habe der die sterblichen Überreste meiner kleinen Hexe gut verwahrt. Deshalb hatte ich die wunderschöne Gedenkstätte für mein Mädchen ausgesucht.

Ich weiß Du hast alles in Deiner Macht versucht dies zu verhindern und dafür danke ich Dir aus ganzem Herzen, doch verstehe ich unsere Gesetze nicht. Eine Menschenurne darf man doch auch umbetten. Ist ein Tier den doch so wenig wert? Was denkt sich der Gesetzgeber eigentlich dabei zu bestimmen, dass die Asche von Tieren nicht umgebettet werden darf. Darf ein Tierhalter nicht auch einen Platz haben an dem er / sie seinem Tier in Würde gedenken darf in der Gewissheit, dass die sterblichen Überreste dort ruhen. Bitte fühle Dich nicht persönlich angegriffen, ich bin lediglich sauer auf unsere Gesetzgeber.

Den Gedanken von Corinna mit dem großen Unbekannten finde ich gar nicht so schlecht, am liebsten würde ich da mitmachen, doch würde das ja wiederum auf Dich zurückfallen.

Ich weiß nicht, ob Du Dich an Petras Vorschlag bezüglich ein klein wenig Asche erinnern kannst. Ich würde Dich in den nächsten Tagen gerne anrufen um den Gedanken nochmals aufzugreifen.

Ich habe gerade das Gefühl als würde ich mein Mädchen noch einmal verlieren und es zerreist mir das Herz.

Danke nochmals für all Deine Mühe und bis bald am Telefon.

Ich sende Dir auf diesem Wege traurige Grüße


Renate mit ❤️ Hexe tief im Herzen ❤️

Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens sprechen,
um dir einmal wieder zu begegnen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Heidrich, Ingrid Eugenie, diveturtle, Chrissy, Elise, Donna, danimayer22

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dog75
  • Dog75s Avatar
Mehr
17 Okt 2019 08:32 #8782 von Dog75
Da bin ich wirklich über meine Entscheidung froh das nur Einzeleinäscherung in Frage kommt bei meinen Tieren.
Traurig für alle die sich,aus was für Gründen auch immer für diese Art der Beisetzung entschieden haben.
Ich hoffe es findet sich eine annehmbare lösung.

Lg.
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Heidrich, Elise, Donna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chrissy
  • Chrissys Avatar
Mehr
17 Okt 2019 09:03 - 17 Okt 2019 09:34 #8785 von Chrissy
Lieber Herr Merker, liebe Anubis-Freunde,

ich hatte bereits gestern abend recht spontan einen Kommentar zu diesem Thema gepostet, ihn aber dann doch kurz danach wieder gelöscht, weil ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen wollte, und erstmal denjenigen, die von dieser Entscheidung am meisten betroffen sind (s.a. meine liebe Freundin Renate) den Vorrang bzgl. ihrer Stellungnahme geben wollte.

Ich kann mich zwar adhoc nicht an Petra´s Vorschlag erinnern, aber mir kam gestern (auch) der Gedanke, ob man nicht symbolisch aus dem Sammelgrab etwas Asche entnehmen könnte, und diese entweder in eine Mini-Urne (falls es so etwas gibt) oder in ein anderes kleines Gedenk-Behältnis den betroffenen Anubis-Freunden auf individuellen Wunsch zur Verfügung stellen könnte. Es ist nachzuvollziehen, dass die Vorstellung der Auflösung dieser würdevollen Gedenkstätte für die Betroffenen, die ihre Tiere dort beigesetzt wissen, schmerzhaft ist, und die Trauer wieder aufwühlt. Nicht Jede/r hat(te), wie Renate auch erläuterte, die Möglichkeit, die Asche seines/ihres Tieres in einer kleinen Urne zu verwahren. Manchmal ist man auch durch den Tod des geliebten Tieres und die individuellen Umstände so in seinem Schmerz gefangen, dass man solche Entscheidungen vielleicht nicht zeitnah treffen kann.

Wir wissen, dass Sie, lieber Herr Merker, die Gedenkstätte über viele Jahre mit Herzblut und Engagement verwaltet haben - dafür gebührt Ihnen großer Dank und Anerkennung! Bei den jährlichen Anubis-Treffen war der "Himmelgarten"auch stets der gemeinsame erste Treffpunkt, wo immer viele liebevoll verzierte Kerzen etc. für die Regenbogen-Engelchen plaziert wurden. Das Sammelgrab war aber auch davon unabhängig wohl immer liebevoll dekoriert und gepflegt.

Vielleicht gibt es eine reguläre und nicht zu aufwändige Möglichkeit - wie bereits angeregt - den betroffenen Anubis-Freunden, die es wünschen, nach der Auflösung des Sammelgrabes ein symbolisches Andenken (in welcher Form auch immer das machbar wäre) zu überlassen!?

Liebe, verständnis- und respektvolle Grüße
von Chrissy
Letzte Änderung: 17 Okt 2019 09:34 von Chrissy.
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Heidrich, Ingrid Eugenie, Elise, Donna, danimayer22

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ingrid Eugenie
  • Ingrid Eugenies Avatar
Mehr
17 Okt 2019 14:08 - 17 Okt 2019 14:10 #8788 von Ingrid Eugenie
Ingrid Eugenie antwortete auf Sammelgrab in der Gedenkstätte "Himmelgarten"
Ich finde es einfach nur traurig und kann den Schmerz der Betroffenen nur zu gut verstehen.
Dass das über alles geliebte Tier nun einfach auf dem Müll entsorgt werden muss, ist herzlos und unfassbar.
Was sind das nur für unverständliche Gesetze. So sollte man nicht mit seinen Bürgern und Tierfreunden umgehen. Wem bitte sehr schadet es denn, wenn die Asche der Tiere nach Lauf umgesetzt würde ? Meine Celina habe ich gottseidank in einer Urne daheim bei mir. Aber selbst ich mache mir Gedanken darüber, was wird mit der Asche, wenn ich einmal nicht mehr bin. Uns Tierfreunden ist es eben einfach wichtig einen Ort zum Trauern zu haben. Selbst der Asche-Anhänger, den ich trage gibt mir etwas Trost.
Um den Gedanken von Chrissy aufzugreifen, vielleicht wäre so ein Anhänger mit ein wenig Asche aus dem Sammelgrab als symbolisches Andenken eine Lösung für die Betroffenen.

Lieber Roland, Dir einen ganz lieben Dank für Deine Bemühungen.
Ich kann mir gut vorstellen , wie schmerzlich und traurig diese ungute Situation auch für Dich ist.
Ich grüße Dich in herzlicher Verbundenheit, Ingrid
Letzte Änderung: 17 Okt 2019 14:10 von Ingrid Eugenie. Begründung: Fehler
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Heidrich, Chrissy, Donna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Elise
  • Elises Avatar
Mehr
17 Okt 2019 16:09 #8789 von Elise
Bitte, bitte, bitte ...... die ganze Asche mit nach Lauf nehmen. Mir kommen die Tränen, wenn ich mir vorstelle, dass Billyschatz in den Müll geschmissen werden soll!
Elise und Billy

ₒₒஜ♥ஜₒₒ Lieber Bill(y), deine Seele ging zwar auf die große Reise, doch WIR ZWEI werden immer verbunden sein, auf eine stille, ganz besondere und wundervolle Weise ₒₒஜ♥ஜₒₒ
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Heidrich, Ingrid Eugenie, charlydog, Donna, Dog75

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Elise
  • Elises Avatar
Mehr
17 Okt 2019 16:19 #8790 von Elise
Den Vorschlag von Doris M. finde ich perfekt... austauschen... Asche nach Lauf, auf die Deponie was Ähnliches....
Bitte, bitte .... Nochmal Elise mit Billyschatz

ₒₒஜ♥ஜₒₒ Lieber Bill(y), deine Seele ging zwar auf die große Reise, doch WIR ZWEI werden immer verbunden sein, auf eine stille, ganz besondere und wundervolle Weise ₒₒஜ♥ஜₒₒ
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Heidrich, Ingrid Eugenie, charlydog, Donna, Katzenmutti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Roland Merker
  • Roland Merkers Avatar Autor
Mehr
17 Okt 2019 18:41 #8791 von Roland Merker
Roland Merker antwortete auf Sammelgrab in der Gedenkstätte "Himmelgarten"
Liebe ANUBIS-Freunde,

ich verstehe Eure Traurigkeit und Unmut auf gesetzliche Regelungen.
Aber ich bitte bei all den Gedanken immer zu berücksichtigen, dass eine Zisterne (auch wenn sie in Grünsberg geblieben wäre) natürlich irgendwann befüllt ist. Dies ist der Unterschied zwischen Sammel- und Einzeleinäscherung. Eine Einzeleinäscherung ist eventl. ewiglich, wenn der Tierhalter dies möchte.

Wir können mit der Zisterne nur einen zusätzlichen zeitlichen Rahmen bieten, um örtlich zu Gedenken. Aber dass aller wichtigste ist doch, Euer Herz und die Erinnerung. Dies bleibt ewig bei Euch.

Auch würde es keinen Sinn machen, die Asche von Grünsberg nach Lauf zu bringen, da ich dann in Kürze das gleiche Problem hätte - eine volle Zisterne.

Schön wäre es, wenn der Gesetzgeber es erlauben würde die Asche z. B. in einem Wald zu verstreuen oder zu vergraben. Warum eine Asche aus der Sammeleinäscherung ein "Abfallprodukt" ist, entzieht sich meinem Verständnis. Aber ich muss mich beugen und meinen Vorgaben folgen. Würde ich etwas tun, was gutgemeint von einzelnen vorgeschlagen worden ist, würde ich meine Zulassung verlieren.

Es sind jedoch Gedanken auch geäußert worden, die wir in einer gemütlichen Runde näher besprechen könnten (z. B. Anhänger). Deshalb schlage ich vor, dass wir uns in diesem Jahr treffen.

Was meint Ihr dazu?

Beste Grüße
Roland
Folgende Benutzer bedankten sich: Corinna, Renate, Heidrich, Ingrid Eugenie, Chrissy, Blacky, Donna, Katzenmutti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Renate
  • Renates Avatar
Mehr
17 Okt 2019 20:06 - 17 Okt 2019 20:08 #8793 von Renate
Lieber Roland, liebe Freunde,

ich möchte mich herzlichst für euer Verständnis bedanken. Ich sitze wieder hier und bin am weinen, weil es mir nicht in den Kopf will, dass die sterblichen Reste meines kleinen Hexenmädchens auf dem Müll landen soll, was ich so sehr vermeiden wollte.

Ich hatte so sehr gehofft, wie auch Roland schon geschrieben hat, dass die Asche, wenn sie schon nicht in Grünsberg verbleiben kann, zumindest in einem schönen Wald verstreut werde könnte. Diesen Gedanken hatten wir, Petra, Roland und ich, ja schon in Grünsberg gehabt. Ich hatte mich mit dem Gedanken, auch wenn es mir schwer fiel, angefreundet. Doch nun soll die Asche als Müll entsorgt werden, das ist für mich einfach unfassbar. Was sind das für Menschen, die entscheiden das Wesen, welche gelebt haben und von ganzem Herzen geliebt wurden, einfach auf eine so unwürdige Art und Weise entsorgt werden soll.

Der Gedanke mit etwas Asche in einer kleinen Urne oder einem kleinen Anhänger, auch wenn es dann sehr wahrscheinlich nicht die Asche meines kleinen Mädchens ist, ist ein sehr schöner Gedanke.

Ich, für meinen Teil, wäre mehr als erfreut wenn wir uns in einer Runde zusammenfinden um eine Lösung zu finden. Es wäre schön wenn sich Gleichgesinnte finden damit wir ein kleines Treffen einberufen.

Lieber Roland, natürlich hast Du Recht, unsere geliebten Engelchen leben in unseren Herzen und in unserer Erinnerung weiter und sind bei uns, doch für mich ist da der kleine feine Unterschied, hat mein Mädchen einen würdigen Ruheplatz oder liegt ihre Asche auf einer Mülldeponie.

Ich verstehe natürlich Deine Beweggründe und möchte auf keinen Fall, dass Du Deine Zulassung verlierst. Daher bitte ich Dich, nimm meine Worte nicht persönlich, sie sind weder gegen Deine Beweggründe noch gegen Dich gemünzt.

Ich würde es sehr begrüßen wenn wir uns noch in diesem Jahr zusammenfinden könnten. Vielleicht kommen hier im Forum ja Terminvorschläge von anderen Gleichgesinnten oder von Dir.

Auf diesem Wege sende ich Dir und allen Freunden einen lieben, jedoch traurigen Gruß.


Renate mit ❤️ Hexe tief im Herzen ❤️

Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern,
in alle Formen mich kleiden,
in alle Sprachen des Lebens sprechen,
um dir einmal wieder zu begegnen.
Letzte Änderung: 17 Okt 2019 20:08 von Renate. Begründung: Ein Wort ausgebessert
Folgende Benutzer bedankten sich: Heidrich, Ingrid Eugenie, Chrissy, Blacky, Donna, danimayer22, Katzenmutti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Aida
  • Aidas Avatar
Mehr
17 Okt 2019 20:17 #8794 von Aida
Lieber Herr Merker, Liebe Anubis Freunde, mich macht es total traurig wenn ich das lese. Die Tränen von Renate und den anderen Engel Eltern kann ich sehr gut verstehen. Meine Celly steht bei mir zu Hause und darüber bin ich sehr froh. Mir würde es genauso gehen. Natürlich bleibt die Erinnerung, aber man möchte auch ein gutes Gefühl haben. Es ist schon alles traurig genug. Die Behörden kann ich nicht verstehen, einfach nur herzlos. Die Idee mit dem ausbuddeln der Asche finde ich gut. Herr Merker müsste ja nichts davon wissen. (Ihr wisst wie ich das meine und Herr Merker auch). Ich hoffe sehr für alle Betroffenen das eine gute Lösung gefunden wird. Sonst sagt bescheid, ich buddle mit. Es tut mir sehr leid für Euch. Liebe Grüße Ramona mit Celly im Herzen ❤️❤️
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Blacky, Donna, Katzenmutti, Dog75

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Corinna
  • Corinnas Avatar
Mehr
17 Okt 2019 20:36 - 17 Okt 2019 20:37 #8795 von Corinna
Hallo in die Runde,
zu einem Treffen kommen wir jederzeit gerne. Alles andere versuche ich auszublenden, weil ich mich vor 5 Jahren bereits gefragt habe, ob meine Entscheidung zur Sammeleinäscherung wirklich gut und richtig war... Aber auch, wenn ich meinen pelzigen Herzensfreund in einer Urne auf dem Kamin bei mir hätte, würde es mir die Traurigkeit wirklich nehmen können? Ich weiß es nicht... Ich dränge den Gedanken weg so gut es geht und trage ihn fest bei mir am und im Herzen. Und halte es mit dem Spruch auf einem Trauerband: Irgendwann für IMMER!
Wie ich es unlängst einem Anubis-Freund schrieb, habe ich ein Buch gelesen mit dem Titel "Blick in die Ewigkeit". Und ein Absatz des Neurochirurgen, der dieses Buch schrieb und dessen Seele sich 7 Tage in der Ewigkeit befand, lautete:
"Es war die eigenartigste, schönste Welt, die ich je gesehen hatte. Unter mir lag eine Landschaft. Sie war grün, üppig und erdähnlich. Es war die Erde...aber gleichzeitig auch nicht... Ich flog über Bäume und Felder, Flüsse und Wasserfälle, hier und da auch über Menschen. Kinder waren auch darunter. Sie lachten und spielten. Die Menschen sangen und tanzten in Kreisen, und manchmal sah ich einen Hund, der um sie herum und an ihnen hochsprang, weil die Menschen so voller Freude waren... "

Ich bin überzeugt davon, dass wir unsere Tiere wiedersehen werden!
Mit Herzensgrüßen Corinna

Du denkst, Hunde kommen nicht in den Himmel? Ich sage Dir,
sie werden früher dort sein als irgendeiner von uns.

Robert Louis Balfour Stevenson
(1850 - 1894)
Letzte Änderung: 17 Okt 2019 20:37 von Corinna. Begründung: Korrektur
Folgende Benutzer bedankten sich: Renate, Heidrich, Ingrid Eugenie, Chrissy, Blacky, Donna, Aida, Katzenmutti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virtueller Tierfriedhof
Virtueller Tierfriedhof
ANUBIS Forum
ANUBIS-Forum
Gästebuch
Gästebuch
Produkte / Urnen
Produkte / Urnen
Presse / Downloads
Presse / Downloads
DEKRA zertifiziert