Rufen Sie uns an!

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung

Service-Telefon ANUBIS

Ihren zuständigen ANUBIS-Partner finden
Sie über unsere PLZ-Suche unter
:

ANUBIS in Ihrer Nähe
Anubis-Partner-Karte


20 Jahre ... ANUBIS-Spendenaktion

20 Jahre Aktion - Spendenaktion

Anlässlich unseres 20-jährigen Jubiläums in 2017 haben wir eine Spendenaktion ins Leben gerufen, mit der wir 22 ausgewählte Vereine und Organisationen unterstützen, die sich für Mensch und Tier einsetzen. Für diese Organisationen haben wir bis Juli 2018 gemeinsam mit Ihrer Hilfe tatkräftig Spenden gesammelt. Und wir freuen uns über das herausragende Ergebnis!

Spendenstand gesamt: 9416,- Euro!

Jeder von unseren ANUBIS-Partnern bundesweit hat eine Organisation ausgewählt, die ihm in seinem Umkreis besonders am Herzen liegt.
Diese Organisationen können sich über eine Spende von jeweils 428,00 Euro freuen:


Therapiehunde Franken e. V. Wir unterstützen Therapiehunde Franken e. V.
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen (Hauptsitz), Inh. Roland Merker
Eingestellt: 05/2017

Bilder der Spendenübergabe:

04 Merker  Spendenbergabe Therapiehunde
05 Therapiehund Bei Noris Inklusion CTherapiehunde Franken EV
06 Therapiehund Im Einsatz CSt. Martin Nrnberg
 
Erfahren Sie mehr über Therapiehunde Franken e. V.

Was sind Therapiehunde überhaupt?
Begleithunde, die behinderten Menschen bei ihren alltäglichen Verrichtungen helfen, kennt jeder. Doch auch Therapiehunde sind ganz besondere Hunde. Gemeinsam mit ihrem Hundeführer helfen sie Menschen alleine durch ihre Anwesenheit und den körperlichen Kontakt zu den betroffenen Personen. Dieser Kontakt fördert nicht nur die Kommunikation, sondern hat vor allem auch positive Auswirkungen auf körperlicher und geistiger Ebene. Dabei sind Therapiehunde nicht auf bestimmte Personengruppen beschränkt. Sie arbeiten mit Menschen ganz unterschiedlicher Behinderungen und Leiden und das an wechselnden Einsatzorten.

Die Aufgabe des Vereins Therapiehunde Franken e. V.
Um als Hund-Mensch-Team helfen zu können, braucht es eine spezielle Ausbildung. Und genau hier setzt der Verein Therapiehunde Franken e. V. an. Bereits seit 2010 hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, geeignete Hunde gemeinsam mit ihren Herrchen oder Frauchen zu Einsatzteams auszubilden, die dann in vielfältigen Bereichen helfen können. Die Einsatzteams des Vereins besuchen beispielsweise Alten- und Pflegeheime, Schule und Kindergärten, Einrichtungen für körperlich und geistig Behinderte sowie Privathaushalte im Rahmen der tiergestützten Therapie. Mittlerweile kann der Verein auf 250 gemeisterte Ausbildungen und mehrere tausend Einsätze zurückblicken.

Grundsätze der Vereinsarbeit
Grundsätzlich können alle Hunde mit einem gutmütigen, freundlichen und sozialisierten Wesen zum Therapiehund ausgebildet und entsprechend eingesetzt werden. Regelmäßige Impfungen sowie Entwurmungen und die vorbeugende Behandlung gegen Zecken und Flöhe sind dabei ebenso selbstverständlich wie die Einhaltung der Hygienevorschriften des Robert Koch Instituts (RKI) Berlin und der Auftraggeber. Da die Therapiebesuche für die Einsatzteams schwere Arbeit sind, kommen diese höchstens zwei Mal in der Woche für jeweils 30 Minuten zum Einsatz. Während des Einsatzes sind die Hundeführer und der Hund über den Verein haftpflichtversichert.

Therapiehunde Franken e. V. – die Mitglieder
Die menschlichen und tierischen Mitglieder des Vereins sind bunt gemischt: von jung bis alt, aus den unterschiedlichsten Berufen oder nicht mehr berufstätig. Die Mitglieder opfern bewusst einen Teil ihrer Freizeit, um mit ihrem Hund ehrenamtliche Therapieeinsätze zu leisten. Und alle sind – eine Voraussetzung als Begleiter und Führer eines Therapiehundes – mitfühlend, warmherzig und wollen benachteiligten, kranken oder einsamen Menschen Freude, Hilfe und auch manchmal Trost bringen.

Therapiehunde – der Hintergrund
Als treuer Begleiter nimmt der Hund für die Menschen eine besondere Stellung ein. Vermutlich ist er sogar das erste Tier, dass bewusst von den Menschen domestiziert wurde. Durch diese lange Verbundenheit ist der Hund wie kein anderes Haustier in der Lage, menschliche Gestik und Mimik zu erfassen, zu deuten und eigenständig darauf zu reagieren. Mittlerweile konnte sogar wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass der Kontakt mit Tieren beim Menschen positive Auswirkungen auf den Gesundheitszustand hat. Sie gehen wertfrei auf den Menschen zu, befriedigen das Zuwendungsbedürfnis, mindern Einsamkeit und steigern das Wohlbefinden. Medizinisch gesehen senken Tierbesuche den Blutdruck und die Pulsfrequenz, verbessern die Wirksamkeit von Medikamenten und können die Genesungszeiten nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt deutlich verkürzen. Zudem können durch Therapiehunde die Grob- und Feinmotorik trainiert und das Selbstbewusstsein gestärkt werden.

Noch mehr erfahren Sie unter www.therapiehunde-franken.de


private Katzenhilfe van der Zwan Unterstützung der Privaten Katzenhilfe Sylvia van der Zwan
Ausgewählt von: ANUBIS-Servicebüro Regensburg
Eingestellt: 05/2017

Bilder der Spendenübergabe:

01 Sylvia Van Der Zwan Nimmt Die Spende Entgegen
Private Katzenhilfe Haus
Die Katzenhilfe stellt sich kurz vor

Bisher konnten die private Katzenhilfe von der Zwan über 5.500 Katzen retten, gesund pflegen und in gute Hände vermitteln.
„Jeder hat eine zweite Chance verdient.“ Das gilt auch für Katzen. Nach vorsichtigen Schätzungen sind bundesweit jährlich rund 100.000 Katzen im Tierschutz untergebracht. Viele dieser Stubentiger haben ein hartes Schicksal hinter sich und warten darauf, von einem neuen Besitzer abgeholt zu werden. Diese Samtpfötschen sind eine echte Alternative zu Katzen aus Züchterhand.

Die private Katzenhilfe van der Zwan ist:
– eine kleine Gruppe von Privatleuten, die sich für das Elend nicht mehr gewollter Katzen einsetzen.
– kein Verein, finanziert somit alles privat und sind über jede Spende und Mithilfe dankbar.
– nimmt ausgesetzte, gequälte und verstoßene Katzen groß und klein auf und pflegen sie gesund und versuchen dann über Inserate, Aushänge, Mundwerbung, etc. sie dann wirklich an Katzenfreunde zu vermitteln.
– führt täglich unzählige Beratungsgespräche
– macht Platzkontrollen
– unterhält ein Suchregister für zugelaufene und entlaufene Tiere und konnte somit manches Tier an seinen Besitzer zurückbringen.
– versucht soviel wie möglich Bauernkatzen, Streuner kastrieren zu lassen
– berät in Sachen optimaler Haltung und Fütterung
– hält jeden 1. + 2. Samstag im Monat einen Flohmarkt in der Regensburger Altstadt ab
– sucht Mitstreiter und können gute Flohmarktware gebrauchen

... und: Bittet alle Menschen bei einem Tierelend nicht wegzusehen, sondern versuchen Sie zu helfen!

Noch mehr erfahren Sie unter www.private-katzenhilfe.de


Abbachhof
Abbachhof
Abbachhof
Abbachhof

Bundesverband Rettungshunde Wir unterstützen die BRH-Rettungshundestaffel Franken e. V.
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen (Hauptsitz), Inh. Roland Merker
Eingestellt: 06/2017

Bilder der Spendenübergabe:

Merker Spendenbergabe Rettungshunde Franken
Rettungshund CBRH Rettungshundestaffel Franken
Auf Der Suche Nach Vermissten C BRH Rettungshundestaffel Franken EV
Erfahren Sie mehr über die BRH-Rettungshundestaffel Franken e. V.

Rettungshunde - Ihre Aufgaben
Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 100.000 Menschen als vermisst gemeldet. Viele von ihnen haben sich verlaufen, hatten einen Unfall oder bekamen beim Waldspaziergang gesundheitliche Probleme. Dann ist Eile geboten, denn sie befinden sich unter Umständen in einer lebensbedrohlichen Situation. Die Suchleistung, welche hier ein ausgebildeter Rettungshund mit seiner Nase vollbringen kann, ist manchen technischen Mitteln weit überlegen bzw. ergänzt deren Einsatz optimal.

Die Rettungshundestaffel aus Franken
Die BRH Rettungshundestaffel Franken e.V. wurde 2000 gegründet. Sie gehört der ältesten und größten Dachorganisation im deutschen Rettungshundewesen an, dem Bundesverband Rettungshunde e.V. oder kurz BRH. Neben weiteren 80 BRH-Staffeln in Deutschland stellen wir uns regionalen und überregionalen Aufgaben. Wir üben an wechselnden Übungsplätzen im Raum Nürnberg - Fürth - Roth - Schwabach - Erlangen und den Landkreisen.

Noch mehr erfahren Sie unter: www.rettungshunde-franken.de


Wir unterstützen das Bayreuther Tierheim
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen (Servicebüro Himmelkron), Inh. Roland Merker
Eingestellt: 06/2017

Bilder der Spendenübergabe:

Spendenuebergabe Frau Weber  Himmelkron
Erfahren Sie mehr über das Tierheim Bayreuth

Das Tierheim Bayreuth besteht seit über 40 Jahren und ist am südlichen Stadtrand von Bayreuth, abseits von allem Trubel, am Waldrand gelegen. Rund 600 Tiere werden jährlich aufgenommen und gepflegt.

Im Tierheim arbeiten zurzeit 3 hauptamtliche Tierpflegerinnen, 1 Auszubildende und 1 Bürokraft. Die Tierpflegerinnen sind jeden Tag im Tierheim, um die Tiere zu pflegen, zu füttern und zum Tierarzt zu bringen.



Machen Sie sich ein Bild vom Bayreuther Tierheim:

Die Hundehäuser

Das Bayreuther Tierheim verfügt leider noch über eine klassische Zwingeranlage, wie man sie früher noch gebaut hat. Die Hunde sind dabei einzeln oder zu zweit in Zwingern untergebracht. Jeder Zwinger hat einen beheizbaren Innenraum, der durch eine Klappe mit einem Außenzwinger verbunden ist. Damit die Tiere nicht abstumpfen, kommt jeder Hund mindestens einmal täglich heraus. Entweder geht jemand mit ihm spazieren, oder er darf auf die große Auslaufwiese.



Die Auslaufwiese

Viel Platz zum Rennen, Spielen und Toben haben die Hunde auf den großen eingezäunten Wiesen hinter dem Tierheim.



Die Katzenhäuser

Die Katzen wohnen in kleinen Gruppen in den einzelnen Katzenzimmern. Durch einen Durchschlupf können sie in ein Außengehege, in dem es auch Klettermöglichkeiten gibt.



Die Quarantänestationen

Sowohl für die Hunde, als auch für die Katzen gibt es eine Quarantänestation. Seit geraumer Zeit gibt es für die Katzen zwei Iso-Stationen. Jedes neu aufgenommene Tier wird hier zunächst beobachtet, tierärztlich untersucht und geimpft, bevor es mit den anderen in Kontakt kommt.



Das Kleintierzimmer

Kleintiere werden in einem Zimmer in geräumigen Bodenboxen untergebracht. Durch einen Umbau im vergangenen Jahr haben die Tiere nun viel mehr Bewegungsmöglichkeiten, da sie nicht mehr in kleinen Käfigen gehalten werden müssen.



Das Wildtiergehege und der „Wildkatzenauslauf“

Das Gehege wurde ursprünglich für einen Waschbären, der wegen nicht artgerechter Haltung ins Tierheim kam, gebaut. Mittlerweile hat er ein gutes Zuhause gefunden und das Wildtiergehege diente zahlreichen Tieren wie Eichhörnchen, Mardern und zeitweise auch zwei Pfauen als Unterbringungsmöglichkeit, sowie für Schildkröten.



Die Scheune

Die große Scheune, die auf einer der Auslaufwiesen steht, wird für verschiedene Zwecke genutzt, vor allem findet dort regelmäßig unser Flohmarkt statt. Zeitweise wohnten schon Ziegen darin, manchmal dient sie auch Igeln als Winterquartier. Vor allen Dingen dient sie jedoch als Stauraum für die nicht genutzten Kleintierkäfige und Transportboxen sowie für das Heu für die Kleintiere.



Noch mehr erfahren Sie unter: www.tierheim-bayreuth.de

Tierheim Eilenburg Unser Leipziger ANUBIS-Partner unterstützt das Tierheim Eilenburg
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Leipzig, Heiko Amme
Eingestellt: 08/2017

Bilder der Spendenübergabe:

01 Anubis Fb Spenden Tierschutzzentrum Eilenburg 01
02 Anubis Fb Ftterung CTierschutzzentrum Eilenburg 02
03 Spielen C Tierschutzzentrum Eilenburg
Erfahren Sie mehr über das Tierheim Eilenburg

In einem kleinen Interview hat uns der Verein ein paar Fragen beantwortet, die Ihnen einen Einblick in die Arbeit und die Grundlagen des Vereinslebens geben sollen.

1. Was macht der Verein und wie hilft er Tieren?

Wir betreiben unser Tierschutzzentrum mit großem Aufwand um herrenlosen, verwahrlosten und notleidenden Tieren zu helfen.

2. Seit wann gibt es den Verein?

In diesem Jahr feiern wir unser 25-jähriges Bestehen des Tierschutzvereines Eilenburg und Umgebung e.V., die Gründung erfolgte am 31.10.1992.


3. Wie finanziert sich der Verein?

Durch Spenden, Erbschaften und Umlagen der Gemeinden mit denen wir Fundtierverträge haben.


4. Was sind Ausgaben, die besonders viel Geld benötigen?

Wir haben jeden Monat sehr hohe Tierarztkosten.


5. Wieviel Tiere werden derzeit durch den Verein betreut?

  • 44 Hunde, in Pflegestellen befinden sich weiter 10 Hunde
  • 85 Katzen inklusive Freigänger, in Pflegestellen befinden sich weiter 10 Katzen
  • 26 Kaninchen und 5 Meerschweine
  • 3 Schafe
  • 2 Ziegen
  • 7 Gänse
  • 4 Enten


In einer Pflegestelle werden weiter Wildtiere betreut (Igel, Eichhörnchen, Vögel, usw.)


6. Wieviel Zeit wird täglich investiert?

Wir sind täglich von 6.00-19.00 Uhr im Tierheim vor Ort und zudem über ein Notfalltelefon 24 Std. erreichbar. Viele ehrenamtliche Helfer investieren einen großen Teil ihrer Freizeit für den Tierschutz. Alle machen es aus Liebe zu den Tieren.


7. Die Sorgenfälle des Vereins

Das sind vor allem unsere älteren und kranken Tiere, deren Vermittlungschancen gleich Null sind. So unsere Katze Anni, die als Fundkatze ins Tierheim kam und bei der sich herausstellte, dass sie Diabetikerin ist und zweimal täglich gespritzt werden muss. Sie kann durch ihre Krankheit bei uns leider nur einzeln gehalten werden, was uns schwer möglich ist.


8. Die Hauptaufgabe der täglichen Vereinsarbeit?

Füttern unserer Tiere, säubern der Tierunterkünfte, Vermittlungsgespräche führen, Beschäftigung mit den Tieren, Vor- und Nachkontrollen, Aufklärungsarbeit in Kindergärten und Schulen, Infostände betreuen.


9. Die täglichen Probleme in der Vereinsarbeit?

Viele Leute schaffen sich unüberlegt Tiere an und stellen später fest, dass die familiäre Situation nicht passt oder sie überfordert sind mit dem Tier. Diese Tiere wechseln dann regelmäßig die Besitzer und landen dann oft im Tierheim.


10. Was kann jeder Einzelne beitragen, dass sich die Bedingung im Tierschutz verbessern.

Kinder sollten frühzeitig den richtigen Umgang mit Tieren lernen. Tiere sollten per Gesetz nicht als Sache, sondern als Lebewesen behandelt werden. Wichtige wäre auch die Einführung der Kastrationspflicht von Freigänger Katzen, damit könnte man vielen Katzenbabys ihr Leid ersparen. Vermeidung von unüberlegter Anschaffung von Tieren.


Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.tierschutzzentrum-eilenburg.de/
Tierheim Eilenburg
Tierheim Eilenburg
Tierheim Eilenburg

Unser Leipziger ANUBIS-Partner unterstützt das Tiernothilfe Leipzig e.V.
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Leipzig, Heiko Amme
Eingestellt: 08/2017

Bilder der Spendenübergabe:

04 Scheck Tiernothilfe Leipzig Topf
05 Ktzchen CTiernothilfe Leipzig
Erfahren Sie mehr über die Tiernothilfe Leipzig e.V.

Die Tiernothilfe wurde im Februar 2005 gegründet, um speziell im Leipziger Raum für herren- und hilflose Tiere aktiv werden und sofortige Hilfe leisten zu können. Im Mittelpunkt stand dabei immer die Liebe zu den Tieren. Daher sieht der Verein auch seine Hauptaufgabe darin, Tieren in Not zu helfen, sie in verantwortungsbewusste und liebevolle Hände zu vermitteln sowie den neuen Tierhaltern bei allen Fragen rund ums Tier beratend zur Seite zu stehen.

Dafür arbeitet die Tiernothilfe ausschließlich mit Pflegestellen zusammen, von denen ein Großteil des Erfolges abhängt und die auch immer wieder händeringend gesucht werden. Aber auch finanzielle Unterstützung wird immer benötigt, da der Verein für die Schützlinge zum Teil sehr hohe Versorgungskosten aufwenden muss. Das betrifft gerade ältere bzw. kranke Tiere, die vielleicht nicht so schnell ein neues Heim finden.
Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.tiernothilfe-leipzig.de/hauptseite.html

Gnadenhof Tina´s RasselbandeUnser Hamburger ANUBIS-Partner unterstützt den Gnadenhof Tina´s Rasselbande
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Hamburg, Inh. Sibylle Schnell
Eingestellt: 09/2017

Erfahren Sie mehr über Tina´s Rasselbande

Der Gnadenhof Tinas Rasselbande ist aus dem Tierschutzverein Vier Pfoten und Co in Not e.V. hervorgegangen und hat es sich zum Ziel gemacht Scheidungswaisen, alte, geschundene, verletzte, ausgesetzte und kranke Tiere aller Art aufzunehmen und diese dann bis zu Ihrem Ende zu pflegen. Jüngere und gesunde Tiere werden nach einer Vorkontrolle auch in ein neues, liebevolles Zuhause vermittelt.

Tinas Rasselbande finanziert sich lediglich aus Spenden, Vermittlungsgebühren und den Mitgliedsbeiträgen. Deshalb ist der Verein für jede Unterstützung, ob Geldspende, Sachspende oder tatkräftige Hilfe auf dem Hof dankbar. Die Spenden kommen direkt den Tieren zu Gute ohne großen Verwaltungsaufwand, wie bei größeren Organisationen.

Nach vorheriger telefonischer Anmeldung kann die Rasselbande auch gerne auf dem Hof in Sandbostel besucht werden.
Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.tinas-rasselbande.de/
Tina´s Rasselbande
Tina´s Rasselbande
Tina´s Rasselbande
Tina´s Rasselbande

Tiertafel Hamburg Unser Hamburger ANUBIS-Partner unterstützt die tiertafelhamburg e.V.
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Hamburg, Inh. Sibylle Schnell
Eingestellt: 09/2017

Erfahren Sie mehr über die Tiertafel Hamburg e.V.

Die tiertafelhamburg e.v. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der sich ausschließlich durch Spenden finanziert.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, bedürftige Haustierhalter, die unverschuldet durch persönliche Umstände (Schicksalsschläge, Krankheits- und Todesfälle, Renteneintritt etc.) in eine finanzielle Notlage geraten sind, bei der Grundversorgung ihrer tierischen Mitbewohner zu unterstützen. Durch ihre finanzielle Not ist es diesen Menschen nicht mehr möglich, ihre Hausgenossen artgerecht zu ernähren und zu pflegen. Die tiertafelhamburg versorgt sie mit auf das Tier abgestimmtem Futter und Zubehör und ermöglicht es den Betroffenen so, ihre geliebten Haustiere - oft der einzig verbliebene Halt in ihrem Leben - zu behalten. Die Ausgaben finden in der Regel alle 14 Tage statt. Zu den Schützlingen gehören Hunde, Katzen, Frettchen, Vögel und Nager. Die Unterstützung reicht von der - vor allem auch auf alte und chronisch kranke Tiere zugeschnittenen - Versorgung mit Futter, bis hin zur Ausstattung mit Zubehör wie Näpfe, Nagerhöhlen, Körbchen, Spielzeug oder Hundemänteln für die kalte Jahreszeit. Tierschutz ist ein wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit.

Alle Mitarbeiter engagieren sich rein ehrenamtlich für die tiertafelhamburg e.v. und schöpfen aus mehreren Jahren intensiver Erfahrung bei der Tiertafel Deutschland e.V..


Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.tiertafelhamburg.de/tiertafelhamburgev

Tieranker Magdeburg Unser Magdeburger ANUBIS-Partner unterstützt den Tieranker Magdeburg
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Magdeburg, Alexander Topf
Eingestellt: 10/2017

Bilder der Spendenübergabe:

01 Anubis Fb Diashow Spenden Tieranker Magdeburg 01
Teambild CTieranker Magdeburg
Erfahren Sie mehr über den Tieranker Magdeburg

Der Tieranker Magdeburg ist ein gemeinnütziger Verein mit vielfältigen Aufgaben, bestehend aus einem kleinen Team freiwillig und ehrenamtlich arbeitender Mitglieder. Ziel des Vereins ist es, Mensch und Tier auch in schweren Lebenssituationen zu unterstützen und damit dazu beizutragen, dass in Not geratene Menschen ihre geliebten Vierbeiner behalten können, diese nicht ins Tierheim gebracht müssen oder sogar ausgesetzt werden.

Der Magdeburger Tieranker unterstützt hilfsbedürftige Menschen und deren Tiere auf vielfältige Weise, zum Beispiel mit Futter- und Sachspenden aber auch indem er bedürftigen Menschen den Tierarztbesuch ermöglicht oder ältere und behinderte Menschen dorthin begleitet. Zusätzlich versorgt der Tieranker kranke Tiere mit Spezialfutter, organisiert Futter-Hauslieferungen für kranke und behinderte Menschen und hält durch Hausbesuche Kontakt zu Kunden und Tieren.

Der Hintergrundgedanke des Tierankers ist dabei einfach: denn oft hängen die Probleme mit Tieren direkt mit den Sorgen der Menschen zusammen. Deshalb wird der Tieranker auch von anderen Hilfsorganisationen unterstützt und arbeitet eng mit regionalen Tierärzten, ausgebildeten Hundetrainern sowie Tiertherapeuten zusammen.

Darüber hinaus versucht der Tieranker für eine artgerechte Tierhaltung zu sorgen, durch Aufklärung und Unterstützung möglichen Gesundheitsproblemen von Tieren vorzubeugen und ältere Menschen mit älteren Tieren zusammenzubringen, um Vereinsamung im Alter zu verhindern.
Noch mehr erfahren Sie unter: http://tieranker-magdeburg.de/

Teneriffas Sonnen Unser ANUBIS-Partner aus dem Ruhrgebiet unterstützt den Verein Teneriffas Sonnenkinder
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Ruhrgebiet, Horst Krüger
Eingestellt: 10/2017

Erfahren Sie mehr über Teneriffas Sonnenkinder e. V.

Der Verein Teneriffas Sonnenkinder e. V. hat es sich zum Ziel gemacht, herrenlose und abzugebende Katzen oder Katzen in Tötungsstationen insbesondere auf der Ferieninsel Teneriffa zu retten und Tierelend auf der Insel und auch im spanischen Inland zu bekämpfen. Dafür kooperiert der Verein mit verschiedenen ortsansässigen Vereinen wie SOS Felina, Pro Felina und Adepac.

Teneriffas Sonnenkinder hilft bei der Vermittlung und medizinischen Versorgung der Katzen, bei Kastrationen und dem Bau einer Auffangstation. Außerdem ist die Aufklärung der Bevölkerung ein wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit.

Ziel des Vereins ist es nicht, die Katzen so schnell wie möglich zu vermitteln – es geht eher darum Veränderungen anzuregen und nachhaltig zu arbeiten. Außerdem sollen so viele Tiere wie möglich aus Tötungsstationen gerettet werden, um ihnen eine sichere und schöne Zukunft zu ermöglichen.

Alle Vereinsmitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden, die zu 100% den Katzen zugutekommen!
Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.teneriffas-sonnenkinder.de

ArbeitsGemeinschaft für Tiere Unser ANUBIS-Partner aus dem Bergischen Land unterstützt die AktionsGemeinschaft für Tiere in Haan
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Bergisches Land, Udo Weiß
Eingestellt: 11/2017

Erfahren Sie mehr über die AktionsGemeinschaft für Tiere

Die Aktionsgemeinschaft für Tiere Langenfeld/Monheim e.V. wurde 1998 in Langenfeld gegründet und 2016 in AktionsGemeinschaft für Tiere Rheinland e.V. umbenannt.

Seit 1998 hat der Verein über 3000 Abgabe- und Fundtiere aufgenommen, tierärztlich versorgen lassen, in liebevollen Pflegestellen untergebracht und in ein neues Zuhause vermittelt. Die gesamten Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich, bezahlen viele Kosten aus eigener Tasche und bringen viel Zeit in die Tierschutzarbeit ein, um Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen.

Dafür veranlasst der Verein strafrechtliche Verfolgungen bei Tierquälerei, Tiermisshandlung und Tiermissbrauch, engagiert sich unnachgiebig für die Einführung einer Freigänger-Katzen-Kastrationspflicht und kämpft für die Verabschiedung eines tiergerechten Tierschutzgesetzes auf nationaler und internationaler (EU) Ebene. Um auf die Missstände gegenüber Tieren aufmerksam zu machen und bei der Bevölkerung ein Verständnis für die Bedürfnisse der Tiere zu wecken, betreibt der Verein gezielte Öffentlichkeitsarbeit über Infostände, Verteilung von Info-Material und über die Presse.
Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.agtiere.de

SAMT e.V.Unsere ANUBIS-Partnerin aus dem Gebiet Rheinland-West unterstützt den Verein SAMT e. V.
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Rheinland West, Andrea Fackeldey
Eingestellt: 12/2017

Bilder der Spendenübergabe:

01 Spendenbergabe Fackeldey Samt
02 Paketaktion C Samt EV
Kranke Katze C Samt EV
Samt Fundtiere
Erfahren Sie mehr über den Verein SAMT e. V.

Der Verein SAMT aus Jülich unterstützt Sozialhilfe- und Grundsicherungsempfänger finanziell, damit es ihnen möglich bleibt, ihre alles geliebten Tiere weiterhin zu behalten. Um dies zu gewährleisten, berät der Verein nicht nur, sondern übernimmt teilweise auch die Betreuung und Kontrolle der Tiere und unterstützt finanziell bei anstehenden Tierarztbesuchen.

SAMT wurde bereits 2006 gegründet. Die finanzielle Hauptlast – rund 80 Prozent - liegt in der Übernahme der Tierarztkosten, die aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Vermittlungsgebühren beglichen werden. Der persönliche Aufwand der ehrenamtlich arbeitenden Helfer liegt bei rund 6 bis 8 Stunden am Tag, in denen die Tiere betreut sowie die Vereinsarbeit organisiert und koordiniert wird.

Zusätzlich zu den eigentlichen Aufgaben unterstützt SAMT regionale Tiertafeln und Haustierhilfen für Senioren, setzt sich für die Katzenkastration ein und klärt in politischen Gremien über die Tierschutzarbeit auf. Dafür arbeitet der Verein auch mit anderen Tierschutzorganisationen zusammen.

Der größte Wunsch der Vereinsvorsitzenden, die privat von ihrer Familie und Freunden mit gleichen Interessen unterstützt wird, wäre es, wenn „Tierschutz gar nicht nötig wäre“. Doch bis dahin wird noch viel Arbeit notwendig sein.
Noch mehr erfahren Sie unter: https://www.s-a-m-t.de

tierheim pforzheimUnser ANUBIS-Partner aus Calw unterstützt das Tierheim Pforzheim
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Calw, Christian Richers
Eingestellt: 12/2017

Erfahren Sie mehr über das Tierheim Pforzheim

Fragen an das Tierheim Pforzheim

  1. Seit wann gibt es das Tierheim?
  2. Wie viele Tiere betreuen Sie derzeit? Wie viele Hunden, wie viele Katzen, wie viele Kleintiere?
  3. Wie viele Tiere werden im Jahr etwa abgegeben?
  4. Wie kommen die Tiere am Häufigsten ins Tierheim? Werden Sie ausgesetzt oder abgegeben?
  5. Wie beeinflusst das Tierheimleben die Tiere?
  6. Was sind die Hauptaufgaben Ihrer täglichen Arbeit?
  7. Welche Probleme gibt es bei Ihrer täglichen Arbeit?
  8. Wie sieht der Vermittlungsprozess aus?
  9. Sind die von Ihnen betreuten Tiere überhaupt vermittelbar?
  10. Wie finanzieren Sie sich?
  11. Wie viele Mitarbeiter haben Sie? Wie viele in Vollzeit oder Teilzeit? Ehrenamtlich?
  12. Was hat Sie bewegt, diese berufliche Laufbahn einzuschlagen?
  13. Welches war/ist Ihr schönster Moment?

Die Antworten des Tierheims Pforzheim

  1. Der Tierschutzverein Pforzheim und Umgebung e. V. wurde 1876 gegründet. Der Tierschutzverein Pforzheim und Umgebung e. V. ist der Träger des Pforzheimer Tierheims. Mit einer Mitgliedschaft im Tierschutzverein wird automatisch das Pforzheimer Tierheim unterstützt.Anfänglich befand sich 1916 das Tierheim in der Büchenbronner Straße bei der ehemaligen Commonschen Sägemühle in einem Schuppen. Im Jahre 1952 erfolgte dann der Umzug in die Nordstadt. Der Tierschutzverein Pforzheim und Umgebung e. V. wurde 1876 gegründet.
  2. 60-70 Hunde / 80-100 Katzen / 50-100 Kleintiere sind durchgängiger Bestand
  3. Rund 1000 Tiere kommen jedes Jahr zu uns. Aktuell: 560 Fundtiere / 569 Abgabetiere. Zudem kommen noch Tiere, welche durch die Behörden beschlagnahmt werden.
  4. Fundtiere und Abgabetiere halten sich weitgehend die Waage.
  5. Das ist ganz unterschiedlich. Manche Tiere haben Stress, manche Hunde werden nervös und manche Hunde sind froh über den geregelten Ablauf. Unser Tierheim ist kein trauriger Platz, an dem die Tiere leiden. Für viele unserer Tiere ist das Tierheim das erste, richtige Zuhause mit liebevoller Pflege und regelmäßigem Futter. Sie werden von unseren Pflegern und Tierärzten liebevoll betreut und erhalten auch von unseren vielen Ehrenamtlichen die nötige Zuwendung. Gassigeher unterstützen uns, dass unsere Hunde 3x täglich zu einem Spaziergang kommen und Katzenfreunde verteilen Streicheleinheiten. Und trotzdem führt in manchen Fällen ein langer Aufenthalt im Tierheim zu Verhaltensauffälligkeiten. Denn trotz aller Bemühungen kann kein Tierheim die Rundumbetreuung eines Tieres im Kreise seiner Familie ersetzen. Gerade viele der Hunde sind unterfordert – psychisch wie physisch.
  6. Die Tierpfleger sind hauptsächlich mit der Versorgung der Tiere wie z.B. Fütterung oder/und Tierarzt, Reinigung der Unterkünfte und der Pflege der Tiere beschäftigt.
  7. Kein Tag ist vorhersehbar! Nichts ist planbar. Außerdem weiß man oft nicht, in welchem Zustand ein Fund-, Abgabetiere und beschlagnahmte Tier zu uns ins Tierheim kommen. Ein Dauerproblem ist der Personalmangel. Daher sind ehrenamtliche Helfer äußerst wichtig und immer herzlich willkommen!
  8. Es gibt ein Erstgespräch, beim Hund geht man 4-5 mal Gassi und wenn alles passt gibt es eine Vorkontrolle des neuen Zuhauses. Anschließend wird ein Schutzvertrag unterschrieben. Mit dieser Unterschrift verpflichtet sich der Tierhalter eigentlich zu ganz selbstverständlichen Dingen: das Tier gut zu behandeln, es gut zu ernähren, für seinen Impfschutz zu sorgen und es nicht zu quälen. Damit wir sicher gehen können, dass das Tier nicht im Versuchslabor oder Ähnlichem endet, darf das Tier nicht ohne Zustimmung des Tierheims an Dritte weitergegeben. Und der Tierhalter verpflichten sich, uns bei Umzug oder Änderung der bisherigen Bedingungen zu informieren. Zum Schutz des Tieres behalten wir uns das Recht vor, die vertragsgemäße Haltung jederzeit zu überprüfen. An dieser Stelle möchten wir wiederholen: Es ist kein Misstrauen gegen den Tierhalter sondern lediglich Vorsicht im Sinne des Tieres. Weiter fällt eine Schutzgebühr zum Schutz des Tieres und für bisher angefallene Kosten an. Die aber meist nicht ansatzweise die Kosten decken, welche bei uns angefallen sind.
  9. Die Tiere, welche übers Jahr kommen sind meist sehr gut vermittelbar. Einige benötigen erst noch etwas Pflege und Erziehung.
  10. Durch Geld- und Sachspenden, Mitgliedschaften und Erbschaften.
  11. Vollzeit 10 Personen, Teilzeit (Aushilfen, Minijobler) 20 Personen, d.h. 30 Mitarbeiter sind aktuell das „feste“ Team. Die Anzahl der ehrenamtlichen Helfer wechselt. Weitere ehrenamtliche Helfer sind willkommen!
  12. Begonnen haben Linda Giek & Nadine Reisacher als „Gassigeher“ und sind irgendwie (zum Glück :-)„hängen geblieben“
  13. Der schönste Moment ist, wenn die Vermittlung geklappt hat und es dem Tier gut geht. Nach der Vermittlung wird das Tierheim-Team sogar hin und wieder von den Besitzern mit ihren Schützlingen (Hunde) besucht. Die meisten Hunde kommen dann schwanzwedelnd ins Tierheim und begrüßen freudig ihre ehemaligen Pfleger. Das ist für das Tierheim-Team Bestätigung genug, dass man für die Tiere alles richtiggemacht hat und sie eine gute Erinnerung an diese Zeit im Tierheim haben und gerne wieder vorbeikommen – zu Besuch versteht sich! 😊
Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.tierheim-pforzheim.de

Unser ANUBIS-Partner aus Mainz unterstützt den Tierschutzverein Mainz
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Mainz Rhein Nahe, Ralph Groß
Eingestellt: 01/2018

Bilder der Spendenübergabe:

02 Spendenbergabe Tierschutzverein Mainz Und Umgebung E.V
Erfahren Sie mehr über den Tierschutzverein Mainz
Gegründet wurde der Tierschutzverein Mainz und Umgebung e.V. am 10.01.1908.

Hervorgegangen ist er aus Vorläufervereinigungen, die sich damals in erster Linie dem Schutz von Haustieren wie Zugpferden, Hofhunden und Hauskatzen vor den Übergriffen des Menschen verschrieben hatten.
Das erste "Tierasyl", so der damalige Ausdruck für das Tierheim, wurde auf einem städtischen Grundstück hinter dem Hauptbahnhof errichtet. Während des zweiten Weltkrieges wurden jedoch dem Tierschutzverein sämtliche Aktivitäten untersagt und das Grundstück fand anderweitig Verwendung. Mit Beendigung des Krieges wurde der Mainzer Tierschutzverein wieder aktiv und gründete am Mainzer Bruchweg ein kleines Tierheim mit angeschlossenem Tierfriedhof. Doch wieder einmal musste das Tierheim umziehen, denn auf dem alten Grundstück wurde gebaut. Vor mehr als vier Jahrzehnten wurde dann der Grundstein des Mainzer Tierheims in der Zwerchallee gelegt.

Quelle und weitere Informationen unter: www.thmainz.de

Unser ANUBIS-Partner aus Mainz unterstützt die Tierhelfer Ingelheim
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Mainz Rhein Nahe, Ralph Groß
Eingestellt: 01/2018

Bilder der Spendenübergabe:

01 Spendenbergabe Tierhelfer Ingelheim
Erfahren Sie mehr über die Tierhelfer Ingelheim
Gegründet wurde der Tierschutzverein Ingelheim am 3.10.1985.

Mit der Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Bingen am Rhein bekam der Verein offiziell den Namen "Tierhelfer Ingelheim e.V.". Man entschied sich für diesen Vereinsnamen, weil er ausdrückt, was die Gründungsmitglieder wollten: entlaufenen, ausgesetzten, also Not leidenden Tieren helfen.
Die Mitglieder versorgten zunächst die hilfsbedürftigen Tiere bei privaten Pflegestellen bis diese wieder zu ihren Besitzern zurück konnten oder ein neues Zuhause gefunden hatten. Doch schon bald waren die Pflegestellen überlastet, und man begann 1989 mutig mit dem Bau eines eigenen Tierheimes. Fleißige Helfer errichteten ein kleines Verwaltungsgebäude, ein Katzenhaus, ein Hundehaus und schließlich noch eine Werkzeughalle und eine Garage.
Als im Sommer 1992 das Tierheim eingeweiht wurde, hatte man bereits über 400 Tiere betreut. Schon in dieser frühen Zeit des Vereins aktivierte man die Jugendarbeit durch Gründung einer Jugendgruppe und brachte die erste Vereinszeitung, das heutige "Tierhelfer Echo" heraus. Ebenfalls Anfang der 90er-Jahre begann die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Ingelheim. Die Verbandsgemeinden Gau-Algesheim, Heidesheim und Budenheim schlossen sich in den folgenden Jahren an.

Quelle und weitere Informationen unter: www.tierhelfer-ingelheim.de

Unser ANUBIS-Partner aus Mainz unterstützt den Tierschutzverein Mensch und Tier (M.u.T.) Bingen am Rhein, Rheinhessen-Naheland e.V.
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Mainz Rhein Nahe, Ralph Groß
Eingestellt: 01/2018

Bilder der Spendenübergabe:

03 Spendenbergabe Tierschutzverein Mensch Und Tier Bindgen MuT Bingen
Erfahren Sie mehr über den Tierschutzverein Mensch und Tier (M.u.T.) e.V.
M.u.T. – Der Tierschutzverein Mensch und Tier in Bingen hat sich zur Aufgabe gemacht Tiere zu schützen, im Notfall zu pflegen, ihnen mit aller Energie zu helfen und gegebenenfalls ihre Besitzer zu beraten.

Jeden Tag in der Woche rund um die Uhr erreichbar – auch an Wochenenden oder an Feiertagen, wenn andere Tierheime der Region im Regelfall geschlossen haben.
Die Stadt Bingen und die Verbandsgemeinden Rhein-Nahe sowie Sprendlingen-Gensingen haben Verträge mit M.u.T. abgeschlossen. Es werden alle Fundtiere aufgenommen. Polizei und Feuerwehr schätzen diese Zuverlässigkeit, es werden gemeinsam Tiere geborgen – u.U. auch mal ein Uhu oder ein Storch auf der Autobahn. Die oft verletzten Tiere werden medizinisch versorgt und nach ihrer Genesung wieder ausgewildert oder ihren – dann überglücklichen – Besitzern zurückgegeben.
Nicht selten stoßen überforderte Tierhalter an ihre Grenzen und kommen mit ihren Schützlingen nicht zurecht. Dann berät M.u.T. sie und hilft ihnen gegebenenfalls auch mit einer Vermittlung ihres Tieres an andere Personen.

Quelle und weitere Informationen unter: mut-bingen.de

Unser ANUBIS-Partner aus dem Gebiet Rhein-Main unterstützt den Tierschutzverein Friedrichsdorf
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Rhein-Main, Dr. Hans-Peter Clieves
Eingestellt: 01/2018

Erfahren Sie mehr über den Tierschutzverein Friedrichsdorf

Der Tierschutzverein Friedrichsdorf e.V. wurde 1977 mit dem Ziel gegründet, Tieren in Not zu helfen. Die ehrenamtliche Arbeit neben Beruf und Familie hat den Vereinsmitgliedern viel Nerven, zeitlichen Aufwand und privates Geld gekostet. Die Pflege von verletzten Tieren, das behutsame Wiederherstellen von Vertrauen der Tiere in Menschen, das nach Misshandlungen verletzt und gestört war, hat zudem allen viel abverlangt. Aber jedes einzelne Mitglied war froh, wenn alles erfolgreich verlief und die Tiere ein gutes neues Zuhause für ein Tier finden konnten.

Heute hat der Verein unter der Leitung von Frau Vorlauf ein Tierheim in Oberursel, dem alle Fundtiere anvertraut werden. Das war nicht immer so, zu manchen Zeiten musste der hohe Bestand an schutzbedürftigen Tieren privat untergebracht werden. Viele dieser nicht vermittelbaren Tiere leben noch immer bei ihren Pflegestellen.

Tiere vor Leid zu bewahren und ihnen, wo immer möglich, zu helfen, wird immer der Maßstab und die Herzensangelegenheit des Vereins bleiben.

Noch mehr erfahren Sie unter: https://www.tierschutzverein-friedrichsdorf.de/

tierheim homburgUnser ANUBIS-Partner aus dem Saarland unterstützt den Tierschutzverein Homburg
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Saarland, Reiner Wolf
Eingestellt: 01/2018

Bilder der Spendenübergabe:

01 Bergabe 1 Homburg
3TH Homburg
5TH Homburg
8TH Homburg
Erfahren Sie mehr über den Tierschutzverein Homburg

Der Tierschutzverein Homburg (Saar) und Umgebung e.V. besteht seit über 60 Jahren. Er wurde von Ria Nickel und Dr. Paul Weber am 3.12.1955 gegründet. In diesen mehr als 60 Jahren hat der Tierschutzverein in ehrenamtlicher Arbeit viel zum Wohl heimatloser und kranker Tiere geleistet. 1985 wurde auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofes in Erbach mit dem Bau eines eigenen Tierheims begonnen, welches 1987 eingeweiht werden konnte. Nach dem Tod von Ria Nickel und durch ihr hinterlassenes Erbe, konnte im Jahr 1997 ein Erweiterungsbau fertiggestellt werden. Ihr zum Gedenken erhielt das Tierheim auch den Namen „Ria-Nickel-Tierheim“.

Im Verlauf der letzten Jahre wurden viele Veränderungen baulicher und organisatorischer Art im Tierheim durchgeführt, immer zum Wohle der uns anvertrauten Tiere. Der Tierschutzverein Homburg (Saar) und Umgebung e.V. ist immer bemüht, seine Arbeit und das Thema Tierschutz auch in das Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. Dafür wird versucht, die Menschen dafür zu sensibilisieren alle Tiere gut zu behandeln, ihnen ein schönes Zuhause zu bieten und besonders die Hunde, Katzen und Kleintiere, die in Tierheimen leben, nicht zu vergessen.

Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.tierheimhomburg.de

tierheim karlsruheUnser ANUBIS-Partner aus Karlsruhe unterstützt den Tierschutzverein Karlsruhe und Umgebung e. V.
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Karlsruhe, Christian Richers
Eingestellt: 04/2018

Erfahren Sie mehr über den Tierschutzverein Karlsruhe

Der Tierschutzverein Karlsruhe und Umgebung e.V. wurde am 20.06.1900 gegründet und ist sowohl Mitglied im Deutschen Tierschutzbund als auch im Landestierschutzverband Baden-Württemberg. Zu Beginn kümmerten sich die Tierschützer hauptsächlich um misshandelte oder gequälte Pferde und überprüften die Haltungsbedingungen von Arbeitshunden, die damals üblicherweise noch in Hundegespannen laufen mussten. Immer mehr konzentrierten sich die Tierschützer dann auf die Ketten- und Hofhundehaltung, da die Tiere oft katastrophal untergebracht waren. Aufklärung über die artgerechte Unterbringung der Tiere, war schon damals eine der primären Aufgaben des Tierschutzvereins.

Mit dem Bau eines Tierheims schuf der Tierschutzverein die Möglichkeit der Tierversorgung. Das Tierheim wird nicht von der Stadt Karlsruhe betrieben oder finanziert, d. h. der Tierschutzverein muss für sämtliche anfallenden Kosten selbst aufkommen. Die Stadt Karlsruhe kommt lediglich ihren gesetzlichen Verpflichtungen nach, in dem sie für 30 Tage eine geringe Tagespauschale bei Fundhunden bezahlt. Der Verein kümmert sich im Jahr um über 1000 Tiere, daher sind wir auch ständig auf Spenden oder Erbschaften angewiesen. Aus diesen Einnahmen müssen wir neben den Futter- und tierärztlichen Kosten auch die Personalkosten für unsere hauptamtlichen Mitarbeiter/innen, welche die Versorgung der Tiere übernehmen, abdecken. Der Vorstand, die Beiräte und weitere Funktionsträger arbeiten rein ehrenamtlich und somit unentgeltlich für den Tierschutzverein.

In unserem Tierheim leben durchschnittlich 70 Hunde, 50 Katzen, viele Kleintiere und Exoten. Meistens handelt es sich um Abgabe- oder Fundtiere. Die Fundtiere gehen, nach dem Ablauf der Wartefrist, in den Tierbestand über und werden dann zur Vermittlung freigegeben. Manche Tiere, vor allem Jungtiere oder kleinere Hunde, finden recht schnell ein neues Zuhause. Die älteren und größeren Hunde haben es oftmals viel schwerer. Sie verbleiben meistens lange Zeit im Tierheim, bis es zur erfolgreichen Vermittlung kommt. Auch beherbergen wir Hunde, die als „gefährliche Hunde“ nach der sogenannten Kampfhundeverordnung eingestuft sind. Die Weitergabe dieser Tiere ist uns gesetzlich untersagt, wenn es bei den Vorbesitzern mit den Hunden zu Beißvorfällen gekommen ist, daher bekommen diese Tiere auch einen Gnadenbrotplatz bei uns.

Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.tierheim-karlsruhe.de

Unser ANUBIS-Partner aus Wiesloch/Ludwigshafen unterstützt den Gnadenhof Christianes Tieroase
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Wiesloch/Ludwigshafen, Harald Spannagel
Eingestellt: 04/2018

Bilder der Spendenübergabe:

01 Spendenbergabe Partner Wiesloch ChristianesTieroase
02 Gnadenhof Partner Wiesloch Christianes Tieroase Pferd
Erfahren Sie mehr über den Gnadenhof Christianes Tieroase

Vom Reiterhof zur rettenden Tieroase

Wer jemals die reine Liebe der Tiere gespürt hat, wird niemals aufhören sie zu lieben, zu achten und zu schützen.

„Ich bin sehr stolz auf die freiwilligen Helfer, die sich mit mir dafür einsetzen, dass sich die Tiere hier gut fühlen.“

Hier gibt es Pferde, Esel, Hasen, Ziegen, Hunde und Katzen. Wer jemals diese Oase betreten hat, spürt die Liebe und Harmonie. Christiane Prokop hat mit einem großen Kraftakt dafür gesorgt, dass dieser Ort das wurde, was Sie heute sehen und fühlen können. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Tieroase ohne die Naturheilpraxis für Tiere kaum eine Überlebenschance hätte. Aber dennoch reichen alle Anstrengungen nicht aus, dauerhaft die Mittel für den Erhalt der Oase bereitzustellen.

Daher unsere dringende Bitte an Sie: „Helfen auch Sie uns, damit die Tieroase noch lange den Tieren erhalten bleibt.“ Jede Spende, auch wenn sie noch so klein ist, ermöglicht uns, weiterhin für das Wohl unserer vierbeinigen Freunde zu sorgen. Geld für Heu und Stroh, Kraftfutter, speziellem Seniorenfutter, Medikamete, Hufpflege und den allgemeinen Betrieb (Pacht, Wasser, Strom, Versicherungen) wird dringend benötigt!

Noch mehr erfahren Sie unter: http://www.christiane-prokop.de/39994.html

Unser ANUBIS Tierkrematorium in Ludwigshafen unterstützt den Tierschutzverein Ludwigshafen und Umgebung e.V.
Ausgewählt von: ANUBIS Tierkrematorium Ludwigshafen/Mannheim, Geschäftsführer: Harald Spannagel

Bilder der Spendenübergabe:

03 Tierschutzverein Tierkrematorium Ludwigshafen
04 Tierschutzverein Tierkrematorium Ludwigshafen Artgrechte Ftterung Kaninchen
05 Tierschutzverein Tierkrematorium Ludwigshafen Handftterung
06 Tierschutzverein Tierkrematorium Ludwigshafen Streicheln Reptil
Erfahren Sie mehr über den Tierschutzverein Ludwigshafen und Umgebung e.V., Königstraße 35

Der Tierschutzverein in Ludwigshafen-Rheingönheim wurde bereits 1929 gegründet und hat heute 380 Mitglieder. Die Mitarbeiter des Vereins erfüllen vielfältige Aufgaben. Sie überprüfen die Plätze von vermittelten Tieren, gehen Hinweisen auf Verstöße gegen das Tierschutzgesetz oder schlechten Haltungsbedingungen nach. Auf dem Gelände am Heuweg wurde mit finanzieller Unterstützung des rheinland-pfälzischen Umweltministeriums ein große Hundeauslauf errichtet, auf dem die Hunde des Tierheims, insbesondere die verhaltensauffälligen "Kampfhunde" ohne Leine herumtollen und für den Wesenstest fit gemacht werden können. Ein Projekt, das zudem sehr viel Geld erfordert, ist die Betreuung und Kastrierung der vielen frei lebenden "Streunerkatzen".

Noch mehr erfahren Sie unter: www.tierschutzverein-ludwigshafen.de

Unser ANUBIS-Partner aus Stuttgart unterstützt den Verein Moppel Hoppel
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen Stuttgart, Olaf Ollech
Eingestellt: 04/2018

Bilder der Spendenübergabe:

01 Ollech Mpse Brutus Hercules Tierschutzverein Moppel Hoppel T
02 Helfende Hnde EhrenamtlicheTierpflegerin Helena
03 Moppel Hoppel HerzfralleTiere Die Nicht Hoppeln
Erfahren Sie mehr über den Verein Moppel Hoppel

Der Verein Moppel-Hoppel kümmert sich hauptsächlich um Kaninchen (im kleinen Rahmen auch um Meerschweinchen), die aus verschiedenen Gründen abgegeben werden müssen und vermitteln diese in artgerechte Haltung weiter. Des Weiteren helfen wir bei der Vermittlung anderer Tierrassen.

Leider ist die Anschaffung eines Kaninchens sehr leicht und kostengünstig, weshalb das Kaninchen ganz oben an der Wunschliste von Kindern. Oft werden die Leute falsch oder gar nicht beraten und schnell ist die Freude nicht mehr so groß wie am Anfang, wenn die Tiere sich plötzlich streiten, krank werden oder sich nicht so verhalten, wie man es sich vorgestellt hat. Oder wenn sie für die Kinder gekauft werden die dann bemerken, dass Kaninchen keine Kuscheltiere sind.

Die Tiere entwickeln sich dann unbewusst in die falsche Richtung und werden durch nicht artgerechte Haltung und Fütterung krank. Dann kommen Tierarztkosten auf den Halter hinzu, er wird schnell überfordert und das Tier wird dann als Problem gesehen. Soweit musss es nicht kommen. Wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne über die artgerechte Haltung eines Kaninchens.

Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen nicht mehr in der Lage zu sein Ihr Kaninchen zu behalten, nehmen wir es in unserer Notstation auf und vermitteln es nach einer Quarantänezeit und tierärztlicher Untersuchung in artgerechte und liebevolle Haltung weiter.

Wir betreuen ihr Kaninchen (Meerschweinchen) wenn Sie wegen Krankheit, Kur oder Urlaub selber nicht in der Lage sind, sich um ihr Tier zu kümmern (mehr unter Kaninchenurlaub).

Auch haben wir Dauerplätze (Pflegeplätze) für Tiere, die Sie leider abgeben müssen, aber die in unserer Notstation bleiben sollen, so dass Sie sie jederzeit Besuchen kommen können. Auch Tiere mit Handycap oder alte Tiere dürfen bei uns ihren Lebensabend verbringen (siehe Patentiere).

Außerdem helfen wir mit Tipps bei Vergesellschaftungen und Verhaltungsauffälligkeiten, ggf. übernehmen wir dies für Sie bei uns.

Ein kleiner Gnadenhof rundet das ganze ab. Hier finden alte, kranke und nicht mehr vermittelbare Tiere unterschiedlichster Rassen ein neues Zuhause auf Lebzeiten.(soweit Platz vorhanden)

Noch mehr erfahren Sie unter: https://moppel-hoppel.de.tl/Herzlich-Willkommen-ar-.htm

jaquecas pflegekatzenUnsere ANUBIS-Partnerin aus Neukirchen-Vluyn unterstützt Jaquecas Pflegekatzen
Ausgewählt von: ANUBIS-Tierbestattungen NRW Niederrhein, Bettina Martinek
Eingestellt: 04/2018

Bilder der Spendenübergabe:

Spendenaktion Niederrhein 1
Spendenaktion Niederrhein 2
Spendenaktion Niederrhein 3
Spendenaktion Niederrhein 4
Erfahren Sie mehr über Jaquecas Pflegekatzen

Bei Jaquecas Pflegekatzen sind Katzen mit schwerem Handicap zuhause. Sorgenfellchen finden hier ihren Platz, denn oft benötige sie besondere Pflege und brauchen besondere Aufmerksamkeit. Kein Grund sie ins Abseits zu stellen. Handicats sind liebenswert, indivuduell und einfach besondere Katzen.

Die letzte Zeit kommt verstärkt hinzu auch die Hilfe für andere Vereine und Notfellchen zu organisieren. Wir sind kein gemeinnütziger Verein, sondern stemmen alles privat.

Es hat sich ein wirklich netter und engagierter Kreis hier zusammengefunden. Anfänglich um Abby zu helfen, inzwischen werden auch andere Samtpfotet tatkräftig unterstützt.

Noch mehr erfahren Sie unter: https://www.facebook.com/KatzenmitBeinderung/



spendenaktion-partner
spendenaktion-spenden

20 Jahre Aktionen

Tierpatenschaft
20-Jahre-Aktion
Tierpatenschaft

Info >>
Fotowettbewerb
20-Jahre-Aktion
Fotowettbewerb

Info >>
Tiererlebnisse
20-Jahre-Aktion
Tiererlebnisse

Info >>
Spendenaktion
20-Jahre-Aktion
Spendenaktion

Info >>

Service & Links

Wie alt ist mein Tier?

Wir Rechnen in Hunde-, Katzen- und
Menschenjahren!

Häufig gestellte Fragen

Viele wichtige Fragen ...

... werden uns immer wieder gestellt. Erste Antworten für schnelle Hilfe finden Sie hier. Wir freuen uns auf das persönliche Gespräch mit Ihnen!

ANUBIS Tierbestattungen

Unser Engagement

ANUBIS hilft - helfen Sie mit! Seit vielen Jahren unterstützen wir zahlreiche Einrichtungen, die sich um Tiere in Not kümmern. Engagieren Sie sich mit!

Virtueller Tierfriedhof
ANUBIS Forum
Gästebuch
Produkte/Urnen
Presse
Newsletter